M.E.T. e.V. | Historie
15579
page,page-id-15579,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Historie

M.E.T. Stier_8d

2014

Am 12. April 2014 fand im DRK-Vereinsheim im Hangweg die Gründungsversammlung statt.

Zum echten e.V. – also zu einem im Vereinsregister eingetragenen Verein – war der Weg dann nicht mehr weit.
Eine kleine Satzungsänderung wurde vom Registergericht verlangt, dann war diese Hürde genommen.

Gleichzeitig war die Kerb ´14 unser erstes Großprojekt.

2015

In den ersten Monaten wuchs der Verein sehr rasch und so waren wir Anfang 2015 bereits über 50 Mitglieder stark.

Mit einer sehr gelungenen Kerb ´14 im Rücken und mit vielen neuen Mitgliedern ging es an ein nächstes Projekt: Das Familienfest.

Zwischenzeitlich stand ein weiterer Höhepunkt auf der Agenda: die Fahrt in unsere Partnerstadt Balatonlelle in Ungarn.

Die Kerb ´15 konnte den Erfolg aus 2014 sogar noch toppen.

Die Kerb

Die Kirchweihe, auf westpfälzisch kurz „die Kerb“, bezeichnet das Fest zur Einweihung eines Kirchengebäudes. Eine neu gebaute Kirche wurde vom Bischoff oder einem anderen hohen Geistlichen geweiht, was Anlass für ein großes mehrtägiges Fest war.

In vielen Orten der Pfalz ist die Kerb jährlich das größte Ortsfest, deren Erfolg oder auch Misserfolg nicht selten sogar den Dorfstolz berührt.